Patreon ist eine Plattform, die im deutsch Sprachraum noch nicht die Bedeutung hat, wie es im englischsprachigen Raum der Fall ist. Ich möchte mal unterstellen, dass das auch etwas mit der Mentalität zu tun hat. Ich mache natürlich weiter deutschen Content. Daran wird sich nichts ändern. Und ich möchte mich auch nicht an meinen Followern bereichern und ihnen Dinge einreden, die sie nicht haben. Der Grund ist ein anderer:

Es geht um Mitspracherecht.

Ich möchte Content produzieren, Vorlagen erstellen und Spaß an meiner Arbeit haben. Auf Patreon kann ich genau das umsetzen. Ich kann Postings machen, die für dich sind. Ich kann dich fragen, was du brauchst und wie ich dir helfen kann. Brauchst du einen Guide für die Wahl des richtigen Notizbuches? Geht es um Ideen für dein Bullet Journal? Geht es um Hintergrundwissen zur Methode, das dir fehlt? Beschäftigt dich ein besonderes Thema?

Was es auf Patreon auch geben wird

Auf Patreon werde ich Inhalte früher zur Verfügung stellen. Es wird natürlich ein paar Tage dauern, bis sich das eingespielt hat. Jede neue Plattform, die ich nutze braucht eben erst einmal seine Zeit, um in die Umsetzung zu kommen. Ich bin ja auch nur ein Mensch und keine Maschine. Du bekommst also immer wieder früher Zugang zu verschiedenen Vorlagen, Postings, YouTube Videos etc.

Welchen Vorteil Patreon noch hat

Naja, du bezahlst zwar Geld, aber das gilt dann für einen ganzen Monat. Ich möchte dir jedoch auch die entsprechenden Inhalte zur Verfügung stellen.

Ich unterscheide drei Levels:

Anfänger

Anfänger und damit meine ich Bullet Journal Anfänger, zahlen 4,50 Euro im Monat und bekommen dafür früheren Zugang zu Inhalten anderer Plattformen und können auf meinen Content Einfluss nehmen. Ich nehme das sehr ernst und werde mindestens einmal in der Woche fragen, was du möchtest, was dich gerade beschäftigt und womit ich dir helfen kann.

Fortgeschrittene

Fortgeschrittene Bullet Journalen brauchen manchmal vielleicht neue Ideen und deshalb bekommst du auf diesem Level für 7 Euro im Monat neben den Vorteilen aus dem Anfänger-Level auch noch Zugang zu Posts, die extra für sie sind. Wenn du dein Bullet Journaling auf ein neues Level heben willst, ist das für dich perfekt.

Patron Pro

Pro’s zahlen 10 Euro. Dafür bekommst du neben den Inhalten, die auch die anderen Level bekommen noch zusätzlich einmal im Monat Zugang zu einem eBook, dessen Thema du mitbestimmen kannst. Auch wenn du noch kein Bullet Journal Pro bist, bekommst du hier meine ganze Expertise für einen kleinen Unkostenbeitrag.

Gibt es dann deinen Onlineshop nicht mehr?

Nein, das ist nicht so. Ich möchte im Onlineshop Platz machen für Produkte mit richtig Tiefgang, Vorlagen mit noch mehr Seiten, Anleitungen und vor allem meinen eigenen Onlinekurs, der bald kommt. Ich freue mich schon so sehr darauf und möchte trotzdem weiterhin guten Content machen.

Warum geht es dir jetzt plötzlich um Geld?

Es geht nicht um Geld. Es geht um die Qualität meiner Inhalte. Und ich gebe dir jetzt mal einen Blick hinter die Kulissen. Es ist auf Dauer einfach nicht realisierbar eBooks und Vorlagen ohne Einnahmen zu erstellen. Wenn du Patron wirst, dann hilfst du mir damit, weiter in guten Content zu investieren. Jeder gute Stift geht irgendwann mal leer, jedes Notizbuch ist irgendwann voll und rundherum gibt es noch andere Dinge, die mit Patron möglich werden.

Zahle ich denn jetzt für immer Geld an dich, wenn ich Patron werde?

Nö, musst du nicht. Du kannst jeden Monat neu entscheiden, welches Level du willst, ob du mich weiter unterstützen möchtest und welche Inhalte du willst. Eine Pause ist kein Problem. Ich möchte dir dein Leben mit der Bullet Journal Methode erleichtern und nicht schwerer machen. Und das ist es worum es hier vor allem geht – dich und dein Leben mit dem Bullet Journal. Dafür mache ich Content und das wird auch so bleiben.

Wie komme ich zu deinem Patreon-Account?

Hab ich dir ganz einfach gemacht. Schau mal hier:

Become a Patron!

Ich danke dir von Herzen für deine Unterstützung und freue mich darauf, mich noch mehr mit dir zu vernetzen und in Kontakt zu treten.

Und jetzt wünsche ich dir noch einen wunderschönen Tag, Mittag, Abend oder eine gute Nacht, wann auch immer du diesen Beitrag liest.

Bye und Shalom,